Seite wählen

Herzlich willkommen am Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

 

Saisonabschluss des Billard-Teams

Das letzte Turnier der Saison schreibt viele Geschichten. Zum einen hat der Bayrische Billard Verband darauf bestanden, die letzten beiden Disziplinen der Landes-Meisterschaft der Jungen wieder im entfernten Hof auszutragen – mit entsprechend geringer Teilnehmerzahl und der Abwesenheit des WHGs. Zum anderen konnte das Mädchen-Feld deutlich zentraler in Dingolfing ausgetragen werden, was zu fünf eigenen Erzählungen führt. Nicole Schlett (9a) hatte Anfang des Schuljahres leider keinen Platz in der AG bekommen und wollte sich trotzdem gerne mit der bayrischen Konkurrenz messen. In der Königsdisziplin des Pool-Billards, dem Straight-Pool, konnte sie am ersten Turniertag noch kein Land sehen. Am zweiten Tag, im 9-Ball, schaffte sie es aber mit einer offensiven Hit-and-Hope-Taktik die ersten Spiele zu gewinnen. Maiko Deppe (9a) musste für den Samstag noch absagen, spielte aber am Sonntag gegen die Gegnerinnen, die sich schon auf dem Material eingewöhnt hatten, trotzdem groß auf. Erneut erwies sie sich als Favoriten-Schreck, als sie gegen die auf Eins gesetzte Spielerin mit ein paar wuchtigen Bällen fast mit 2:0 in Führung ging. Für Chiara Pham (9b) war es die erste Teilnahme auf einem Turnier. Mit vielen klugen Stößen und Nervenstärke konnte sie sich direkt mit Bronze am ersten Tag belohnen. Noch besser lief es für Anastasia Andrei (9b). Ungeschlagen erspielte sie sich einen Platz im Finale, in welchem sie zur Halbzeit gegen die Übergegnerin aus Dingolfing sogar leicht in Führung ging. Kurz sah es nach einer großen Überraschung aus, ehe sich Emily Winziger (SC Dingolfing) daran erinnerte, dass sie in diesem Jahr bis dahin alle Turniere in ihrer Altersklasse gewonnen hatte. Souverän drehte sie die Partie und gewann völlig verdient. Für Shirin Malek-Namavar (9a) blieb am ersten Tag noch der undankbar vierte Platz, ehe ihre Stunde am zweiten Tag schlug. Obwohl in der 9-Ball Disziplin noch weitere erfahrene Spielerinnen angereist waren, erkämpfte sich Shirin mit viel Biss die Bronze-Medaille. Im Spiel um Platz 3 wusste sie mit spektakulären Kombinationsstößen schwierige Situationen zu meistern. Shirin stand damit in diesem Jahr in allen (!) vier Disziplinen mindestens im Halbfinale. Einige Tage später, reagierte auch der Verband auf die Leistungen des WHG Teams und lud die vier Medaillen-Gewinnerinnen auf den Lehrgang des Bayrischen Landesjugendkader ein.

PfRa