Herzlich willkommen am Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

 

Info

Jugendsozialarbeit

Sozialarbeiterinnen des WHG Kerstin Füldner, Stefanie Heinz und Maria Tagsold

Kontaktaufnahme

Kerstin Füldner

B.A. Pädagogin

kerstin.fueldner@werner-heisenberg.de

089/318 884 510 12

0160/969 844 65

Teams: Kerstin Füldner

Stefanie Heinz

Dipl. Sozialpädagogin

stefanie.heinz@werner-heisenberg.de

089/318 884 510 12

0160/969 844 65

Teams: Stefanie Heinz

Maria Tagsold

B.A. Sozialpädagogin (FH)

maria.tagsold@werner-heisenberg.de

089/318 884 510 12

0160/969 844 65

Teams: Maria Tagsold

 

Erreichbarkeit:

Montag – Freitag von 7:45 bis 15:00 Uhr

Zusätzlich können gerne Termine außerhalb unserer Bürozeiten vereinbart werden. Unser Büro befindet sich im Erdgeschoss im Raum A012.

 

Unsere Grundsätze:

Freiwilligkeit

Vertraulichkeit (Wahrung der Schweigepflicht)

Verlässlichkeit

 

Jugendsozialarbeit

Die Jugendsozialarbeit (JSA) ist eine Leistung der Jugendhilfe mit präventivem Charakter. Sie soll helfen, sozialen Benachteiligungen vorzubeugen sowie diese auszugleichen und individuelle Beeinträchtigungen zu überwinden.

 

Ziele der Jugendsozialarbeit:

  • Unterstützung der Schüler-/innen bei ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung
  • Vernetzung zwischen den Systemen Schule und Jugendhilfe
  • Unterstützung der internen Schulentwicklung

 

Unterstützungsangebote:

Schüler-/innen
haben bei uns die Möglichkeit, alles was sie beschäftigt, loszuwerden, Unterstützung zu bekommen und Lösungsansätze zu erarbeiten. Wir arbeiten systemisch-, ressourcen- und lösungsorientiert.

  • Einzel- und Gruppenberatungen
  • Streitschlichtung und Mediation
  • Stärkung sozialer und persönlicher Kompetenzen

Eltern

  • Individuelle Beratung bei pädagogischen oder schulischen Fragen
  • Vernetzung von Einrichtungen der Jugendhilfe
  • Organisation von Elternabenden

 

Schule/Lehrkräfte

  • Beratung bei sozialpädagogischen Fragen
  • Unterstützung der internen Schulentwicklung

 

Übersicht über unsere Präventionsprojekte

 

5. Klasse: Wir sind Klasse!

Inhalte Verantwortliche
Kennenlernen, Interkulturelles Lernen, Stärkung des Gemeinschaftsgefühls durch Kooperationsspiele JSA

 

6. Klasse: Medienführerschein „Ich im Netz I & II“

Inhalte Verantwortliche
Inhalte in Sozialen Netzwerken reflektieren und bewerten; Cyber-Mobbing in Sozialen Netzwerken thematisieren und vorbeugen JSA

 

7. Klasse: Zammgrauft

Inhalte Verantwortliche
Projekt der Münchner Polizei zur Gewaltprävention und Zivilcourage im JUZ Profil JSA

 

7. Klasse: Online-Sucht

Inhalte Verantwortliche
Aufklärung über verschiedene Online-Süchte und deren Behandlungsmöglichkeiten
Reflexion des eigenen Verhaltens im Internet
JSA in Zusammenarbeit mit Frau Shano, Suchtbeauftragte des Kreisjugendrings München-Land

 

8. Klasse: Suchtprävention „Keine Macht den Drogen“

Inhalte Verantwortliche
Differenzierung zwischen Sucht und Genuss, Reflexion des eigenen Konsums, Konsummotive, Rechtliche Fragestellungen, Lebenskompetenzen stärken, Hilfsangebote JSA in Zusammenarbeit mit Keine Macht den Drogen e. V.

 

9. Klasse: „Verrückt? Na und!“

Inhalte Verantwortliche
Psychische Krisen klassenweise ansprechen, verstehen, erkennen und bewältigen; Einstellungen und Hilfesuchverhalten verbessern, Schulabbrüche verhindern und Schulerfolg fördern JSA in Zusammenarbeit mit Irrsinnig Menschlich e. V.

 

10. Klasse: Cybermobbing

Inhalte Verantwortliche
Cybermobbing, Fake-News, Strafbarkeit JSA in Zusammenarbeit mit Oberstaatsanwalt Hr. Bayer

 

11. Klasse: Moderner Antisemitismus

Inhalte Verantwortliche
Interaktive Workshop zur Prävention von Antisemitismus JSA in Zusammenarbeit mit Hr. Dr. Gassner

 

 

Partizipationsprojekte

Klasse Projekt Verantwortliche
5. und 10. Tutorenprogramm Fr. Heinz in Zusammenarbeit mit Fr. Moll und Hr. Viehbeck
6. bis 10. Streitschlichter Fr. Tagsold in Zusammenarbeit mit Fr. Müller-Weihrich
5. bis 10. AG Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage JSA in Zusammenarbeit mit Fr. Barthel und Fr. Otto

 

 

Zusätzlich bieten wir bei Bedarf:

  • Klasseninterventionen (z. B. Klassengespräche, Sozialkompetenztraining)
  • Förderung des Klassenklimas

 

 

Adventskalender