Herzlich willkommen am Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

 

Nachhaltige Technologien – nachhaltige Freundschaft

Die Vortragsreihe des W-Seminars 2020-22 „Nachhaltige Technologien“ ist abgeschlossen. In den Beiträgen gab es die große Übereinkunft, dass wir dem drängendsten Problem unserer Zeit, dem Klimawandel, durch eine Vielzahl innovativer Methoden begegnen können, es hierbei jedoch keinen „Königsweg“ gibt. Auch schwang oftmals die eigentlich einfach nachvollziehbare Erkenntnis mit, dass ein „Verzicht“ (an Konsum, „Energiehunger“ – ja, Wachstum!) stets die bessere Lösung gegenüber manchmal nur marginalen technischen Effizienzsteigerungen ist. Dieser Aspekt findet sich auch in zahlreichen innovativen Projekten auf dem Garchinger Campus wieder. Ein solches Exzellenzzentrum ist beispielsweise das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik. So lag es nahe, dass auch die Kernfusion Gegenstand der Untersuchung auf Nachhaltigkeit im Seminar war. Besteht in der Frage der Nutzung der Fission derzeit ein Dissens zwischen zwischen Frankreich und Deutschland, so sind die Nachbarn doch darin einig, die Fusion auch in Form des in Frankreich beheimateten ITER-Projekts weiterhin zu unterstützen. Dieses Großvorhaben, an dem über 30 Nationen beteiligt sind, wurde bereits 1985 projektiert. Es ist ein wichtiger Meilenstein seit dem 1963 geschlossenen Élysée-Vertrag zwischen den beiden Ländern und somit Musterbeispiel dafür, dass Wissenschaft immer auch einen Völker verbindenden Charakter hat – Technik als Mosaiksteinchen für die deutsch-französische Freundschaft!

Bruno Matzas