Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching

Prof.-Angermair-Ring 40, 85748 Garching, Tel.: 089 - 31 888 450

Das Schulleben am WHG

Projekt „Europa macht Schule“ im Geschichtsunterricht der 9. Klassen

bild0_3
Bild1
Bild2

Im Februar war das WHG an einem ganz besonderen Austausch beteiligt: Im Rahmen des Projekts „Europa macht Schule“ kam die Germanistikstudentin Giulia Castellano aus Rom, Italien, zu uns in den Geschichtsunterricht der 9B. Ihr Ziel war es, teils ernst, teils auch komödiantisch, Vorurteile und Stereotypen zu diskutieren.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde fingen wir mit einer Sammlung charakteristischer Dinge an, die wir Schüler mit Italien verbinden, und vor allem eins stach hervor… Essen! Antipasti, Pizza, Pasta, Gnocchi, Caprese, Bruschetta, all das stand am Ende an der Tafel. Es folgte ein mitgebrachtes Video über italienische bzw. deutsche Stereotypen in allen Lebensbereichen: Auf den Klischee- Deutschen als Modeteufel und überzeugter Socken-in-Sandalen-Träger folgte der aus Prinzip verspätete Klischee-Italiener. Ob diese Vorurteile tatsächlich zutreffen, besprachen wir im Anschluss.

Für die folgende Pause hatten wir ein herzhaftes Frühstücksbuffet aus mitgebrachten Speisen und Getränken aufgebaut.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde uns eine ungeahnte Wissenslücke offenbart: Gesten, die italienische Tradition schlechthin. Nacheinander wurden Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die fleißig gestikulieren sollten. Die Klasse sollte die vorgegebenen Gesten dabei deuten und interpretieren.

Abschließend ist uns diese Veranstaltung als unterhaltsamer Vormittag, jedoch durch die pure Absurdität mancher Stereotypen und die Sicht auf das echte Leben in Italien auch als sehr aufklärend in Erinnerung geblieben. Wir bedanken uns sehr bei Giulia fürs Vorbeikommen und für diesen tollen Vormittag.

Jonas Grau, 9b (KL)